Die Sonne scheint hell in Trove durch das Sunrise Update

Von Dominik Probst am 29. Juni 2022

gamigo gab heute bekannt, dass das “Sunrise”-Update für das voxelbasierte MMO Trove heute für den PC erschienen ist. ​Das neue Update ist eines der größten, das jemals für Trove veröffentlicht wurde. Es bringt eine neue Klasse, ein neues und einzigartiges Biom und viele weitere neue Inhalte, die es zu erkunden gilt – und das alles kostenlos!

Es führt das Gretrennte Hochland ein, ein neues Biom in Trove, das einzigartige obere und untere Ebenen aufweist – die Wolkendecke und die Ascheöden, die sich gegenseitig beeinflussen können. In diesem herausfordernden neuen Biom warten viele neue Abenteuer auf Trovianer, von neuen Bossen in speziellen 5-Sterne-Dungeons in den Ascheöden bis hin zum Abbau der reichen Ressourcen in der Wolkendecke. Versucht aber nicht, zu hoch zu fliegen, denn das Gretrennte Hochland wurde zur “Flugverbotszone” erklärt.

Das „Sunrise”-Update richtet auch einen Sonnenstrahl auf die neue Solarion-Klasse. Dieser Diener der Sonnengöttin schaltet Feinde mit einer Kombination aus seinem Bogen für Fernkampfangriffe und einem Phönix als Haustier aus, der sich mit schnellen und heftigen Nahkampfangriffen auf sie stürzt. Zu den zusätzlichen Fähigkeiten des Solarions gehören Solarfackel – ein aufgeladener, explosiver Schuss, der Feinden über Zeit hinweg Schaden zufügt – und Leitendes Licht – heraufbeschworene Säulen, welche Feinden Schaden zufügen und befreundete Ziele in ihrem Bereich heilen.

Das “Sunrise”-Update von Trove ist ab heute kostenlos für PC erhältlich und wird in Kürze auch für PlayStation, Xbox und Switch verfügbar sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit der Kindheit, mit einem Faible für die komplette The Legend of Zelda- und Halo-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar absenden