Tour de France 2019 – So bist du beim Kampf um die Wertungstrikots mit dabei

Von Daniel Walter am 16. September 2019
Publisher: Bigben
Release: 5. Juli 2019
Genre: Sportsimulation
Entwickler: Cyanide Studios
Verfügbar für: PS4 | Xbox One
USK Altersfreigabe: 0

Beim Radrennspiel Tour de France 2019 geht es nicht nur um den Sieg in der Gesamtwertung, sondern auch um Wertungstrikots wie das Berg- oder das Punktetrikot. Mit der richtigen Taktik kannst du bei den Wertungen fast immer vorne mitfahren, auch wenn du noch keine Top-Fahrer in deinem Team hast.

Wichtig ist, dass du immer in der idealen Position bist. Gerade bei Bergwertungen der niedrigeren Kategorien bekommen nur die ersten 1 bis 3 Fahrer Punkte am Gipfel. Daher ist es sinnvoll, direkt nach dem Start einer Etappe mit dem eigenen Fahrer an die Spitze des Feldes zu fahren. Dort wartest du, bis die ersten Gegner einen Angriff starten und folgst ihnen mit vollem Tempo, bis deine Angriffsleiste leer ist. Solltest du die anderen angreifenden Fahrer dann noch nicht erreicht haben, schalte einfach in den Teamfunk Modus und spule etwas vor, bis dein Fahrer nach vorne aufgeschlossen hat. Bei den meisten Ausreißergruppen ist das Hauptfeld gnädig und lässt euch davonkommen, sodass der Vorsprung nach einigem Vorspulen schon gute 3 bis 5 Minuten betragen sollte. Wenn du nach dem Angriff sehr müde bist, kannst du links oben den Marker für die Führungsgruppe anklicken und auswählen, dass dein Fahrer nicht mit den Gegnern kooperiert. Hier musst du nur etwas achtsam sein, denn wenn du dich zu lange nur an die Gruppe dranhängst, schütteln dich die anderen Fahrer gerne ab.

Nun zu den Zwischensprints und Bergwertungen. Oben beim Gruppenmarker siehst du immer genau, wie viele Kilometer es bis zur nächsten Wertung sind. Die Anzeige ist sichtbar ab einer Entfernung von 5 Kilometern. Ab etwa 2 Kilometern solltest du dich an die Spitze der Gruppe hängen und den Einsatz deines Fahrers auf das Maximum erhöhen, aber noch nicht sprinten. Halte die Position bis zur 1 Kilometer Markierung. Nun musst du deine Gegner gut beobachten. Sobald du aus dem Augenwinkel siehst, dass ein Fahrer beschleunigt, drückst du in langsamen Intervallen die Beschleunigungstaste, bis ihr auf Augenhöhe nebeneinander her fahrt. Beachte hierbei, dass du nur so schnell drückst, wie es nötig ist, um auf Augenhöhe zu fahren. Ab etwa 400 bis 350 Meter vor der Wertung drückst du die Taste dann so schnell, wie du kannst, um deine komplette verbliebene Sprintenergie zu investieren. Für Fahrer mit Gesamtbewertungen im Bereich von 73 bis 75 ist diese Taktik auf der einfachsten Schwierigkeitsstufe in der Regel von Erfolg gekrönt. Gerade an Bergwertungen der 2. bis 4. Kategorie sowie bei Zwischensprints. Oftmals funktioniert sie auch bei Schlusssprints und höheren Bergwertungen, hier sind dann aber Sprint- bzw. Bergspezialisten mit Wertung ab 77 Punkten gefragt.

Hier noch ein kleiner Tipp am Rande: Wenn du Probleme mit dem bergab Fahren hast, was für Anfänger gar nicht so einfach zu bewerkstelligen ist, kannst du dich einfach an einen vor dir fahrenden Gegner oder Teamkollegen dranhängen, indem du das Folgen aktivierst. Auf der Xbox One ist dies beispielsweise über die X-Taste möglich. Solange du die Taste gedrückt hältst, folgt dein Fahrer dem markierten Kollegen. Dadurch musst du keine Angst haben, durch Fehler beim Bremsen oder Lenken auf der Abfahrt Zeit zu verlieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein leidenschaftlicher Konsolenspieler, der zur Not aber auch mal den PC anschaltet. Vor allem Shooter-Serien wie Battlefield oder Call of Duty werden gerne gezockt, aber auch Action-Adventures wie Assassin's Creed, Batman Arkham oder The Last of Us liegen regelmäßig im Laufwerk. Sporttitel wie Fifa oder Tour de France erweitern das Interessengebiet, ebenso wie MMOs oder sämtliche Titel aus dem Star Wars Universum.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden