VR-Spiel des Jahres A Fisherman’s Tale ist ab sofort für Oculus Quest erhältlich

Von Dominik Probst am 28. November 2019

Vertigo Games und InnerspaceVR haben ihr preisgekröntes VR-Adventure A Fisherman’s Tale für Oculus Quest herausgebracht. Der Titel wurde kürzlich auf den VR Awards 2019 zum VR Game of the Year gekrönt und lädt die Spielerschaft der Oculus Quest ab jetzt dazu ein, in seine erstaunliche Welt einzutauchen. A Fisherman’s Tale ist im Oculus Store für 14,99€ erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein neues Entwicklervideo stellt den einzigartigen „Single-Player-Koop“ von A Fisherman’s Tale vor, der nur dank VR so umsetzbar ist. Die Spieler arbeiten mit ineinander geschachtelten Versionen ihrer Selbst zusammen, um Rätsel zu lösen und aus einer Welt zu entkommen, in der die Gesetze der Physik auf den Kopf gestellt sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit seiner Veröffentlichung für PC VR und PlayStation VR Anfang des Jahres, hat der VR-Titel mehrere Preise gewonnen, darunter VR Game Of The Year bei den VR Awards. Außerdem wurde er auf verschiedenen Film-Festivals gezeigt, unter anderem Film Gate und dem Filmfestival Venedig, bei denen sein innovatives narratives Design gelobt wurde.

„Wir freuen uns, ein vollkommen neues Publikum in der Welt unseres kleinen Fischers willkommen zu heißen und hoffen, dass die Spieler ihre Abenteuer auf der Quest genießen werden,“ sagt InnerspaceVR Creative Director Balthazar Auxietre.

A Fisherman’s Tale wurde für die Veröffentlichung auf Oculus Quest optimiert und bietet ein aufpoliertes Spielerlebnis. Alle Verbesserungen werden noch diese Woche auch auf die anderen PC-Plattformen übertragen.

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit der Kindheit, mit einem Faible für die komplette The Legend of Zelda- und Halo-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar absenden