Microsoft kauft ZeniMax Media und damit Games-Publisher Bethesda Softworks für 7,5 Milliarden US-Dollar

Von Dominik Probst am 21. September 2020

Microsoft schließt eine Vereinbarung zur Übernahme von ZeniMax Media, dem Mutterkonzern von Bethesda Softworks, einem der weltweit größten und in Privatbesitz befindlichen Spielentwickler und -publisher. Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung erwirbt Microsoft ZeniMax Media für 7,5 Milliarden US-Dollar.

ZeniMax schließt sich Team Xbox an
Als Erfinder zahlreicher gefeierter Spiele-Franchises, darunter The Elder Scrolls, Fallout und viele andere, trägt Bethesda ein beeindruckendes Portfolio an Spielen, Technologien, Talent sowie eine Erfolgsgeschichte kommerzieller Blockbuster in den Xbox Kosmos. Mit der Aufnahme von Bethesda steigt die Anzahl der Xbox Game Studios von 15 auf 23. In Zukunft werden Bethesdas Titel am selben Tag ihrer Veröffentlichung auf Xbox oder PC auch im Xbox Game Pass verfügbar sein.

Xbox Game Pass erreicht 15 Millionen Mitglieder
Gaming gehört weltweit zur am schnellsten wachsenden Unterhaltungsform und damit zu einer Branche, die im Jahr 2021 voraussichtlich einen Jahresumsatz von mehr als 200 Milliarden US-Dollar erzielen wird. Games sind der primäre Wachstumsmotor der Spielebranche und sie treiben neue Cloud-Gaming-Dienste wie den Xbox Game Pass an, der mit über 15 Millionen Abonnenten einen neuen Meilenstein erreicht hat.

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden