Bloodstained: Ritual of the Night erhält einen Spielmodus im Retro-Stil und ein neues Crossover im Spiel

Von Dominik Probst am 14. Januar 2021

Publisher 505 Games und das Videogame-Studio ArtPlay bringen mit dem “Classic Mode” und “Kingdom Crossover” weitere Zusätze für Bloodstained: Ritual of the Night. Der neueste DLC ist Teil einer langen, stetigen Serie von Inhalten, die für dieses Igavania-Rollenspiel geplant sind, um die Fans über das Jahr 2021 mit neuen Bloodstained: Ritual of the Night-Erlebnissen zu unterhalten. Classic Mode und Kingdom Crossover sind ab heute auf PlayStation 4, Xbox One, PC (Steam) und Nintendo Switch für alle Besitzer des Spiels verfügbar.

  • Classic Mode: Im Classic Mode, der während der Kickstarter-Kampagne zu Bloodstained angekündigt wurde, wird Miriam nur mit einem Schwertschwung ausgestattet in eine Welt im 8-Bit-Look geschickt. Miriam muss erneut die dämonische Burg betreten, um Gebel zu stellen, und fünf erschütternde Stufen mit fünf Unter-Bossen überleben, die ihr dabei im Weg stehen. Nach Abschluss des Classic Mode werden die Spieler abhängig von Zeit, Punktzahl und Anzahl der Tode in den drei Schwierigkeitsgraden bewertet – man sollte also auf jeden Fall Miriams Spezialmoves wie Rutschen, Rückschritt und Rückwärtssalto effektiv einsetzen. Die Spieler können den Classic Mode über die Option EXTRA MODES im Hauptmenü aktivieren.
  • Kingdom Crossover: Die Publisher Raw Fury und 505 Games haben letztes Jahr gemeinsam die beliebten Charaktere aus Bloodstained: Ritual of the Night – Miriam, Zangetsu, Gebel und Alfred – ins Spiel Kingdom: Two Crowns geholt. Jetzt tun sie sich wieder zusammen, um die Welten von Kingdom: Two Crowns und Bloodstained erneut zu verschmelzen. Der Inhalt, der dementsprechend Kingdom Crossover genannt wird, enthält einen neuen Bereich, der die wunderschöne, moderne Pixelkunst-Ästhetik von Kingdom einfängt. Die Spieler treffen auf einen neuen Boss, den Archer Familiar Shard, und können ein neues Ausrüstungsobjekt für den Kopf finden: die Krone, die gegen Gold den Schaden reduziert.

“Für mich wurde durch die Zusammenarbeit mit Koji Igarashi, dessen Design mich über Jahre beeinflusst hat, ein Traum wahr. Es versteht sich also von selbst, dass wir uns die Gelegenheit, mit dem Bloodstained-Universum zu arbeiten, nicht entgehen lassen konnten”, so Gordon Van Dyke, Gründer und Game Director von Stumpy Squid.

“Wir arbeiten weiterhin mit vollem Einsatz daran, unseren Fans neue Möglichkeiten zu geben, Bloodstained zu erleben, und unsere Zusammenarbeit mit Raw Fury über die letzten beiden Jahre hat unsere beiden Welten geöffnet”, so Koji Igarashi, Gründer von Artplay. “Neben dem Kingdom: Two Crowns-Crossover starten wir jetzt auch den Classic Mode, ein neues Gameplay-Erlebnis, das einen Nostalgieschub liefert, nach dem sich viele unserer Fans sehnen.”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden