Der erste Tiny Tina’s Wonderlands DLC ist jetzt verfügbar

Von Dominik Probst am 21. April 2022

Der erste DLC für Tiny Tina’s Wonderlands ist jetzt verfügbar!

Gewundenen-Gefängnis bietet eine neue Umgebung, Boss-Begegnungen und legendäre Beute und ist der erste von vier aufregenden Content-Drops nach der Veröffentlichung im Tiny Tina’s Wonderlands Season Pass.

Egal, ob du gerade erst in die Wonderlands startest oder bereits im Endspiel bist, bereite dich darauf vor, durch Vespers ersten Spiegel der Mysterien zu reisen:

  • Neuer Boss. “Chums”, der alte Gott, verfügt über vier mächtige Formen, die mit der Zeit freigeschaltet werden. Vespers Geschichten sind so aufgebaut, dass man sie erneut spielen kann, um sein Können selbst bei steigender Schwierigkeit auf die Probe zu stellen.
  • Neue Beute, die gesammelt werden kann, darunter Waffen, Ausrüstung und Kosmetikobjekte. Jedes Mal, wenn sie eine zunehmend furchterregende Form des Bosses besiegen, verdienen die Spieler*innen verlorene Seelen, mit denen man an Vespers Glücksrad drehen kann. Durch das Drehen dieser gruseligen Apparatur können die Spieler*innen Belohnungen wie legendäre Waffen, Ausrüstung und andere Objekte erhalten.
  • Neue Chaoskammer-Inhalte. Durch den Abschluss eines Inhalts-Pakets werden die zugehörigen Level und der Boss auch zum Pool der möglichen Optionen in der Chaoskammer, dem endlos wiederspielbaren Endspiel-Verlies in Tiny Tina’s Wonderlands, hinzugefügt. So werden die unzähligen Kombinationsmöglichkeiten für das zufallsgenerierte Verlies noch einmal erweitert, wodurch jeder Lauf noch unvorhersehbarer wird.

Sieh dir den neuen Trailer für weitere Details an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit der Kindheit, mit einem Faible für die komplette The Legend of Zelda- und Halo-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar absenden