Dying Light 2: Spielzeit variiert je nach Spielstil

Von Dominik Probst am 11. Januar 2022

Die Nachricht zu den 500 Spielstunden in Dying Light 2 hat am Wochenende für viel Gesprächsstoff gesorgt, daher hat sich Techland gemeldet um ein paar Punkte klarzustellen.

Die Grafik, die vom offiziellen Dying Light Twitter-Account geteilt wurde, repräsentiert einen sehr spezifischen Gameplay-Stil. Dying Light 2 Stay Human bietet den Spielern vielerlei Möglichkeiten, so zu spielen, wie sie wollen. In diesem Sinne hier einige wichtige Zahlen:

  • Ein konzentrierter Durchlauf der Hauptgeschichte von Dying Light 2 kann in etwa 20 Stunden abgeschlossen werden; manche Spieler werden etwas mehr brauchen, manche weniger.
  • Das Erledigen aller Nebenquests, das Auseinandersetzen mit der Hintergrundgeschichte der Welt und die Beschäftigung mit allen Charakteren kann leicht 80 Stunden oder mehr in Anspruch nehmen, je nach Spielstil. Dying Light 2 spielt in einer komplexen Welt voller Inhalte, die sowohl in die Breite als auch in die Vertikale aufgebaut ist.
  • Zum Vergleich: Das Abschließen der Hauptgeschichte und der Nebenquests im ursprünglichen Dying Light dauerte etwa 30 Stunden, aber viele Spieler investierten Hunderte von Stunden in das Spiel
  • Den internen QA-Tests zufolge braucht man etwa 500 Stunden, um alles zu sehen, was das Spiel zu bieten hat – jedes Sammelobjekt zu finden, jedem Dialog zuzuhören, jedes Easter Egg zu finden, jedes mögliche Ende zu erreichen und jeden Winkel der Welt zu besuchen.

Techland plant schon die Roadmap für Inhalte nach dem Launch und diese wird in den kommenden Wochen veröffentlicht.

Stay Human und wir sehen uns in The City!

time to beat

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit der Kindheit, mit einem Faible für die komplette The Legend of Zelda- und Halo-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar absenden