Heavenly Bodies Gameplay-Trailer bei PlayStation Indies Event enthüllt (PS5, PS4 & PC)

Von Dominik Probst am 18. März 2021

Das Indie-Studio 2pt Interactive hat im Rahmen des PlayStation Indies Event einen neuen Gameplay-Trailer zu Heavenly Bodies offiziell enthüllt. Der Trailer zeigt noch nie zuvor gesehenes Material, um den Spielern einen Vorgeschmack auf ihre Reise in die unendliche Weite zu geben.

Das Spiel erscheint 2021 für PS5, PS4 und PC via Steam.

In Heavenly Bodies schlüpfen Spieler in die Stiefel eines Kosmonauten der 1970er. Mit den linken und rechten Analogsticks steuern sie ihre Arme und Beine und müssen sich ihren Weg durch eine schwerelose Welt bahnen, um eine Reihe von stetig wachsenden kosmischen physik-basierten Herausforderungen zu lösen.

Mit einem scharfen Verstand, zwei guten Armen und ein paar hilfreichen Diagrammen von der Mission Control müssen sie außergewöhnliche Ingenieurleistungen vollbringen – von der Montage eines Weltraumteleskops bis hin zur kosmischen Botanik. Und das alles mit der endlosen Leere im Nacken und nichts, was sie festhält. Wie schwer kann das schon sein?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Features:

  • Eine Sammlung von kniffligen Weltraumszenarien, inspiriert von der Arbeit realer Weltraumforscher.
  • Nimm die Herausforderung allein im Einzelspielermodus an oder verbünde dich mit einem Freund über den lokalen Koop-Modus.
  • Spiele online mit Steam Remote Play Together (Steam-exklusives Feature).
  • Steuere die Gliedmaßen eines schwerelosen Kosmonauten, um schwierige und heikle Manöver durchzuführen.
  • Bediene hochmoderne Raumfahrzeuge und aufwendige Maschinen.
  • Stilisierte 70er-Jahre-Optik, beeinflusst von archivierter Weltraumfotografie und technischen Illustrationen.
  • Die DualSense-Controller-Unterstützung sorgt dafür, dass sich die Interaktion mit jedem unterschiedlichen Material einzigartig anfühlt (PS5-exklusives Feature).

„Heavenly Bodies ist nicht nur lustig und herausfordernd, wir sehen es auch als ein Spiel über den menschlichen Zustand“, sagt Alexander Perrin, Designer bei 2pt Interactive. „Der Titel ist offensichtlich eine Anspielung auf die Planeten und Sterne, aber er macht sich auch ein wenig lustig über die dummen kleinen Fleischhüllen, die wir alle bewohnen. Wenn man sich die Menschheit und ihren Hochmut mit diesem Maßstab vergleicht, wird man so schnell auf den Boden der Realität zurückgeholt, dass man ein Schleudertrauma bekommt.“

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden