Preisgekröntes Mystery-Adventure Trüberbrook ab sofort erhältlich für Android und iOS

Von Dominik Probst am 3. September 2020

Publisher Headup und Produktionsstudio btf verkünden die heutige Veröffentlichung des mehrfach ausgezeichneten Mystery-Adventures Trüberbrook auf den Mobile-Plattformen iOS und Android. Das Spiel ist ab sofort für 5,49 Euro im App Store, auf Google Play und in der Huawei AppGallery erhältlich, zudem Teil des Google Play Pass.

Als angehender Physiker Hans Tannhauser begeben sich die SpielerInnen auf eine abenteuerliche Reise in ein Paralleluniversum der 60 Jahre; begleitet werden sie dabei von bekannten Synchronsprechern wie Nora Tschirner, Dirk von Lowtzow, Henning May und Jan Böhmermann.

Mit seinem ungewöhnlichen visuellen Stil, deutschem Charme und einer mysteriösen Story mit Anleihen an David Lynch, Twin Peaks und Akte X ist Trüberbrook ein modernes Adventure, das sich Fans des Genres, sowie Spieler mit Fable zu außergewöhnlichen Spielen nicht entgehen lassen sollten.

Der deutsche Mobile Launch Trailer enthüllt weitere Informationen zum Spiel und deutet zudem auf einige der unnatürlichen Ereignisse hin, die die Spielerinnen und Spieler in diesem traumhaft schönen Dörfchen erwarten:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trüberbrook gewann im letzten Jahr mehrere Auszeichnungen, darunter „Winner Animated Games Award 2019 beim Stuttgart Festival of Animated Film und “Beste Inszenierung“ und “Bestes Deutsches Spiel“ beim prestigeträchtigen Deutschen Computerspielpreis 2019.

Das in Köln und Berlin ansässige Produktionsstudio btf, unter anderem bekannt für das “Neo Magazin Royale” mit Jan Böhmermann und die aktuelle Netflix-Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)”, punktete einerseits durch Trüberbrooks charmante Mystery-Story, andererseits durch den speziellen Look, der durch eine aufwendige und ungewöhnliche Produktionsweise erreicht wurde:

Sämtliche Szenen wurden zunächst händisch als detaillierte, reale Miniatur-Modelle erstellt und dann mit echten Lichtquellen in verschiedenen Stimmungen filmisch in Szene gesetzt. Anschließend wurden sie mittels Photogrammetrie digitalisiert und weiter verfeinert. Erst dann wurden die Spielfiguren mit digitaler Beleuchtung integriert. Abgerundet wurden die Sets durch weitere Effekte wie Lichtspiegelungen, Partikeleffekte und Tiefenschärfe, sowie spezielle Überblendungs-Techniken zur Erzeugung dynamischer Lichteffekte und Echtzeit-Schatten. Besonders auf mobilen Geräten stellt der spezielle Look von Trüberbrook eine absolute Ausnahme dar.

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden