Review

Cat Quest II – Die Rückkehr Ihrer Miausität und Wuffheit

Von Simone Jung am 29. Januar 2020
Publisher: PQube
Release: 19. September 2019
Genre: RPG | Action
Entwickler: The Gentlebros
Verfügbar für: PC | Switch | PS4 | Xbox One | iOS
USK Altersfreigabe: 6

Bereits im Dialog des Vorgängers wurde mit einem Augenzwinkern verkündet, dass sich die hündischen Bewohner des benachbarten Königreichs zeigen würden, wenn Cat Quest zu einem Erfolg wird. Nun ist es soweit, die Katzen sind zurück und erhalten wie angekündigt Verstärkung. Ob sich das neue Abenteuer lohnt, oder ob es doch nur ein haarsträubender Kampf zwischen Hund und Katz‘ wird, zeigt euch unser Test.

Cat Quest II beginnt mit einem Blick auf den langwährenden Krieg zwischen dem Katzen-Königreich Felingard und dem benachbarten Hunde-Königreich Lupusreich, welcher in dem Streben nach dem Königsschwert, dem mächtigsten aller Schwerter, ausgebrochen ist. Zwischenzeitlich ist das Königsschwert zwar längst auf mysteriöse Weise zerbrochen und verschollen, doch ungeachtet dessen hält die Feindschaft zwischen Katzen und Hunden immer noch unverändert an. Der Höhepunkt des Konflikts wird schließlich erreicht, als der skrupellose Löwener Felingard verknechtet und zu einem endgültig vernichtenden Schlag gegen das Lupusreich führen will, während auf der anderen Seite der unbarmherzige Wolfen im Lupusreich umgekehrt genau dasselbe tut.

Cat Quest Ii 20191206195131

Mitten in diesem Szenario kommen plötzlich auf einer Insel unsere Helden, eine rötliche Katze und ein weißer Hund, zu sich. Noch vollkommen darüber verwirrt, wo sie so unvermittelt gelandet sind, werden sie bereits von dem königlichen Katzengeist Kirry aufs Eifrigste begrüßt und sogleich nachdrücklich darauf eingeschworen, dass sie sich dringend beeilen müssen, weil der Krieg zwischen Katzen und Hunden kurz vor der absoluten Eskalation steht. Denn den Ausbruch des Horror-Krieges, der wirklich unzählige Opfer nach sich ziehen würde, können jetzt nur noch sie beide verhindern – sind sie doch die wahrgewordene und hoffnungsbringende Legende in Person, nämlich die Wiedergeburt der Königsblüter von Felingard und dem Lupusreich. Nur die beiden Königsblüter gemeinsam, so heißt es in der Legende, sind in der Lage dazu, das verloren gegangene und zerborstene Königsschwert wiederzubeschaffen sowie erfolgreich im Kampf zu führen – und das Königsschwert stellt zum jetzigen Zeitpunkt die letztlich noch einzig verbliebene Waffe dar, die die Apokalypse gerade noch im allerletzten Moment verhindern kann.

Cat Quest Ii 20191217203900

Kirrys Appell ist damit also unmissverständlich klar: Katz‘ und Hund sollen zusammen das Königsschwert gegen die grausamen Herrscher Löwener und Wolfen erheben, als rechtmäßige Thronfolger deren Platz einnehmen und somit endlich den sehnsüchtig erwarteten Frieden in ihre beiden Länder bringen. Natürlich versteht sich ja auch völlig von selbst, dass unsere Helden, kaum dass sie diese schicksalsträchtigen Worte vernommen haben, sich die drückende Last total lässig auf ihre Schultern laden als sei es nichts, sich trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft sofort zusammen tun und gemeinsam mit Kirry gen Felingard ziehen, um sich umgehend diesem harten Kampf zustellen.

Cat Quest Ii 20191217205819

Die gesamte Reise unserer Helden ist in das vertraute Grundgewand des Vorgängers gehüllt, so dass man sich schon mit dem ersten Schritt sofort wieder heimisch fühlt. Auch Cat Quest II ist in einem niedlichen Zeichentrick-Look gehalten und wird durchgängig von einem dazu stimmigen Soundtrack untermalt, womit jeweils schon der Vorgänger punkten konnte. Erneut begleiten wir die Helden auf ihrem Weg aus der Vogelperspektive heraus und tragen auch die Kämpfe wieder aus eben dieser Sicht entweder im freien Feld oder einem der zahlreichen, überschaubaren Dungeons in Echtzeit aus. Viele Gegnertypen kommen einem zudem noch bekannt vor und auch das Kampfsystem ist gewohnt eingängig und simpel geblieben. Rote Markierungen auf dem Boden zeigen erneut die geplanten Angriffe der Gegner an, so dass wir unsere Helden in dieser Ankündigungszeit schleunigst aus dem Gefahrenbereich rollen sollten, um somit unbeschadet nach dem Angriff selbst zum Gegenschlag ausholen zu können.

Doch trotz aller Vertrautheit lassen sich natürlich auch einige Neuerungen verzeichnen. Die größte ist selbstredend die Tatsache, dass sich in Cat Quest II passend zur Titelzahl nun auch zwei steuerbare Charaktere ihren Weg durch das Geschehen bahnen. Dabei hat man als Spieler die Wahl, ob man das Abenteuer alleine oder lieber per Offline-Koop-Modus mit einem Mitspieler vor Ort erleben möchte. Schön hierbei: Bei jedem Neustart des Spiels kann man die Anzahl der Spieler neu auswählen, so dass man durchaus auch mal alleine weiter zocken kann, wenn der Mitspieler gerade verhindert ist, und natürlich umgekehrt.

Cat Quest Ii 20191219195849

Die Steuerung bleibt dabei sowohl bei der einen als auch bei der anderen Variante stets griffig und einfach. Stellt man sich dem Abenteuer alleine, wechselt man per Schultertaste zwischen den beiden Helden nahtlos hin und her, während die Steuerung des anderen die CPU übernimmt. Letzteres führt allerdings schon einmal zu einem ungläubigen Kopfschütteln, da sich der computergesteuerte Charakter in den Kämpfen leider relativ oft eher im Hintergrund hält und mehr damit beschäftigt ist, einem bei den Ausweichmanövern hinterher zu laufen, anstatt sich tatkräftig den Gegnern zu stellen. Das funktioniert  bei der Variante des Koop-Modus wesentlich besser. Hierbei kann es im Eifer des Gefechts nur mal vorkommen, dass man im Gewimmel von Gegnern und Angriffen seinen Helden kurzfristig aus den Augen verliert und sich erst mal neu orientieren muss.

Die Verwendung von zwei Charakteren bietet sich neben der parallelen Steuerung zudem auch für weitere Änderungen an. So bietet das Spiel die Möglichkeit, einen der beiden Helden zu einem Fernkämpfer, der mehr auf Magie setzt, und den anderen zu einem Nahkämpfer, der stattdessen lieber schlagkräftig austeilt, auszubilden. Doch es besteht keinerlei Zwang dazu, eine solche Aufteilung auch tatsächlich vorzunehmen. Wenn man das möchte, kann man stattdessen zum Beispiel auch einfach beide Charaktere zu Nahkämpfern oder zu einer Mischung von beidem machen.

Cat Quest Ii 20191219215701

Möglichkeiten, unsere Helden in ihrem jeweiligen Metier zu unterstützen, bieten sich dabei einige. Auf ihrem Weg finden sie nämlich gerade in den Dungeons viele Schatztruhen, die diverse Ausrüstungsgegenstände enthalten. Erhält man einen Gegenstand dabei doppelt, levelt dieser wie schon im Vorgänger umgehend auf. Zusätzlich dazu bietet sich die Option, mit dem Geld, das man ebenfalls in zahlreichen Truhen findet und sich durch Kämpfe verdient, die Ausrüstungsgegenstände noch weiter aufzurüsten. Letzteres gilt selbstverständlich auch für die Zauber, von denen man in Cat Quest II im Vergleich zum Vorgänger nun in Summe die doppelte Anzahl zur Verfügung hat, da jeder der beiden Charaktere bis zu vier der altbekannten und neuen Zauber aktiv verwenden kann.

Die Verdopplung zieht sich aber auch noch an einer anderen Stelle durch das Spiel. So bleibt es dieses Mal nämlich nicht bei einem Land, das bis auf den letzten Zentimeter erkundet wird, sondern passend zur Story gleich bei zwei Ländern: Sowohl das grüne Felingard, das sich seit dem ersten Teil an manchen Ecken etwas verändert hat, als auch das wüstenreiche Lupusreich stehen auf der To-Do-Liste unserer Helden, da sie sich ja bekanntermaßen sowohl um Löwener als auch um Wolfen kümmern müssen. Um dabei nicht den Überblick zu verlieren und sich zu verlaufen, kann man  zum Checken des Standorts jederzeit die Landkarte aufrufen, und es wurde auch ein Schnellreisesystem integriert, so dass man nach der Aktivierung der Wegpunkte zukünftig lange Laufwege flugs einfach abkürzen kann.

Cat Quest Ii 20191220201104

Auf der Suche nach dem Königsschwert stolpern unsere Helden selbstredend ganz rollenspieltypisch erneut über diverse Quests, die sie trotz ihres schwerwiegenden Vorhabens selbstverständlich ganz nebenbei noch schnell mit erledigen. Wie bereits im Vorgänger besteht zwar hierzu keinerlei Zwang, aber man gerät durch den raschen Fähigkeitsaufstieg unserer Helden schnell in den Sog, noch eine Quest zu machen und dann noch eine… und noch eine… Zumal sie auch wieder sehr humorvoll aufgezogen sind. So werden wir zum Beispiel durchaus auch mal darum gebeten, doch fix anstelle des Auftraggebers eine bestimmte Erledigung zu übernehmen, weil er schlichtweg zu faul ist, um sich selbst darum zu kümmern.

Cat Quest Ii 20191220201831

Zwar sucht man bei den Dialogen, abgesehen von dem passend eingestreuten Maunzen oder Wuffen, eine Sprachausgabe erneut vergebens, doch es tut dem Ganzen definitiv keinen Abbruch. Im Gegenteil, der Humor ist nämlich wieder eine große Stärke des Spiels, der auch gut in Schriftform wirkt. So sind neben den diversen amüsanten Anspielungen auf andere Spiele oder Filme natürlich auch wieder durchgängig die belustigenden Katzen-Wortspiele wie zum Beispiel die Ortsbezeichnung das „Katzpital“ mit an Bord und es gesellen sich neu auch Hunde-Wortspiele hinzu, die sich im Falle des Hotdogs sogar zu einem Running-Gag entwickeln.

Die Story der Hauptquest bleibt allerdings ähnlich wie beim Vorgänger trotz einer überraschenden Wendung eher simpel und kurz. Unter Berücksichtigung der Bewältigung nahezu aller Nebenquests beläuft sich die Spielzeit auf circa 12 bis 15 Stunden. Dabei nimmt Cat Quest II durchaus auch Bezug zu den vorangegangenen Geschehnissen oder Charakteren aus dem Vorgänger. Dennoch steht die Geschichte vollkommen für sich, so dass man das Spiel auch locker ohne die Kenntnis des ersten Teils zocken kann.

Cat Quest Ii 20191220224944

Fazit:

Auch Cat Quest II glänzt wie sein Vorgänger nicht mit einer übermäßig tiefgehenden Story und ist alles in allem ein Spiel mit simpler Spielmechanik geblieben. Doch auch hier ist der Fokus nicht darauf ausgelegt, sondern eher auf die süße Präsentation, das motivierende Auflevelsystem und den großartigen, unterhaltsamen Humor. Zudem sorgt die Integration des Offline-Koop-Modus dafür, dass man bei der Suche nach der königlichen Miaucht genau wie die beiden Helden mit einem Mitspieler das Spiel zu einem gemeinsamen, fellig-kurzweiligen Abenteuer machen kann.

Pro:
  • Charmante, knuffige Spielwelt
  • Amüsanter Humor
  • Zwei steuerbare Charaktere
  • Offline-Koop-Modus
Contra:
  • Keine umfangreiche Geschichte
  • CPU-Steuerung des zweiten Charakters ausbaufähig
  • Manchmal beim Offline-Koop-Modus etwas unübersichtlich
Story
3 von 5 Buddies
Gameplay
4 von 5 Buddies
Grafik
5 von 5 Buddies
Sound
4 von 5 Buddies
Atmosphäre
5 von 5 Buddies

Unsere Wertung:

8.0 / 10
Konsolenzockerin seit der Kindheit, bevorzugt auf der PlayStation. Zu den Lieblingsspielreihen gehören Grandia, Project Zero, Tomb Raider, Uncharted und Tekken, aber es finden auch gerne mal Indie-Titel den Weg auf den Bildschirm.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden