Baldur’s Gate 3: Erstes Gameplay auf der PAX East

Von Dominik Probst am 18. Februar 2020

Auf der PAX East gibt Larian Studios am 27. Februar einen ersten Einblick zu Baldur’s Gate 3. Swen Vincke, Larians Creative Director, wird das Spiel zusammen mit einem Gast live auf der Bühne spielen und mehr zur Story und Mechaniken enthüllen sowie Antworten zu einigen der meistgestellten Fragen geben.

Im Anschluss an die Show wird es für die Zuschauer vor Ort ein kurzes Q&A geben. Besucher der PAX East können außerdem beim Stand von Larian Studios auf dem Showfloor vorbeischauen. Stilecht im Baldur’s Gate 3-Design wird das Team dort Gameplay-Präsentationen halten – die erste Präsentation wird direkt nach dem Q&A beginnen. Wer es nicht zum Event nach Boston schafft, kann sich den Stream auf YouTube anschauen.

Baldur’s Gate 3 wurde auf der E3 letzten Jahres angekündigt. Seitdem ist das Larian-Team auf rund 350 Personen (inklusive Outsourcers) gewachsen und hat an neuen Technologien und Möglichkeiten gearbeitet, mit deren Hilfe sie das RPG mit über 100 Stunden Inhalt und der Tiefe, die Fans erwarten, erschaffen können. Es wird außerdem einige Überraschungen geben, die sogar Fans von Divinity Original Sin 2 nicht vorhersehen werden.

Eine große Macht, die dich von innen verzehrt, lastet schwer auf dir.
Wie weit lässt du dich von ihr in die Dunkelheit führen?
Das Schicksal Faerûns liegt in deinen Händen.
Wirst du die Erlösung bringen oder das Land in den Abgrund reißen?

Larian Studios freut sich den Spielern am 27. Februar um 21:30 Uhr endlich zeigen zu können, warum es in letzter Zeit so still um das Spiel war und in welche Richtung sich das Studio entwickelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden