Diplomacy is Not an Option nimmt in nur 6 Tagen über 1.000.000$ auf Steam ein.

Von Dominik Probst am 16. Februar 2022

Fanfaren, Trompeten, Pomp! Rollt den purpurnen Teppich aus! Es ist ein Indie-Hit! Das neue Strategiespiel von Door 407Diplomacy is Not an Option – hat in nur sechs Tagen auf Steam über eine Million US-Dollar eingenommen und landete seit dem Early Access Launch auf Hunderttausend weiteren Steam-Wunschlisten. Diplomacy is Not an Option ist ein Strategiespiel mit einigen Wendungen, das überzeichnete Gewalt im ganz großen Stil bietet und die beliebten Genres Tower Defense, Aufbau- und Echtzeitstrategie verbindet.

In Diplomacy is Not an Option, herrscht ihr als feudaler Lord, klingt gut oder? Aber, als sich die Massen erheben eilt euch niemand zu Hilfe. Es ist an euch, eure Ländereien, euren Titel und euren Kopf zu verteidigen.

  • Erlebt Schlachten eines vollkommen neuen Ausmaßes mit über 10.000 (!) feindlichen Einheiten, die sich gegen die Mauern eurer Festung werfen.
  • Folgt den Gesetzen der Physik, plant Tore, Flugbahnen, Truppenvorstöße und -rückzüge mit Bedacht. Erschafft Todeszonen und plant Rückzugspositionen ein und genießt den Anblick von gewaltigen Felsen, die auf eure Feinde fliegen – sooo befriedigend.
  • Baut eine stabile Wirtschaft auf und erschafft eine Wachsende Siedlung um eure Armee zu unterstützen. Sammelt Ressourcen, plant Gebäude, verteilt Lager und expandiert vorsichtig.
  • Kümmert euch ums Volk. Häuser müssen geschützt, Kranke versorgt und die Armee ernährt werden, sonst drohen ernste Folgen.
  • Hütet euch vor der alten Magie des Landes, die Tote aus den Gräbern holen und gegen euch schicken kann (…auf der anderen Seite kann diese Kraft auch genutzt werden, um wirklich große Feuerbälle auf eure Feinde zu werfen, was noch schöner aussieht, als die Felsbrocken).
  • Spielt wie ihr wollt. Konzentriert euch auf Mauern, Armeen aus Kanonenfutter oder meistert das Wirtschaftsspiel und leistet euch kostspielige Investitionen.

Diplomacy is Not an Option ist ein Spiel ohne künstliche Limitierungen. Von der ersten Aufgabe an verfügt ihr über das vollständige Arsenal und alle In-Game-Mechaniken sind freigeschaltet. Ihr habt die volle Kontrolle über das Aufblühen eurer Stadt, oder ihren Niedergang.

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit der Kindheit, mit einem Faible für die komplette The Legend of Zelda- und Halo-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar absenden