MARVEL’S GUARDIANS OF THE GALAXY: Rick Astley nimmt mit seiner berühmten “Rickroll” Gamer auf den Arm

Von Dominik Probst am 29. Oktober 2021

Rick Astley und das Square-Enix-Studio Eidos-Montréal haben ein Video veröffentlicht, in dem das Idol der 80er Jahre samt seiner berühmten Tolle bekannte Gamer austrickst und zu Opfern des klassischen Memes macht. Anlässlich der Veröffentlichung von Marvel’s Guardians of the Galaxy zeigt das Video Rick als geheimnisvollen Hacker, der einen hinterhältigen Plan ausheckt, um Spieler*innen mit einer Rickroll auszutricksen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rick Astley sagt zu seinem Auftritt: “Seit Jahren warte ich geduldig auf den perfekten Augenblick, um den Rickroll zurückzuerobern. Als ich erfuhr, dass Never Gonna Give You Up in Marvel’s Guardians of the Galaxy zu hören ist, war mir klar, dass das die Gelegenheit ist, auf die ich gewartet hatte!”

Und weiter: “Aber mal im Ernst, ich finde es wirklich aufregend, ein Teil des Soundtracks zu diesem Spiel zu sein, zusammen mit so vielen wunderbaren Songs, die ein ganzes Jahrzehnt geprägt und auch meine Jugend und Musikkarriere direkt beeinflusst haben. Da die Musik sich auf die 80er konzentriert, werden bestimmt viele Gamer, vor allem die jüngeren, einige der Tracks zum ersten Mal hören. Hoffentlich bringen diese Songs den Spieler*innen genauso viel Freude und Inspiration wie mir damals, damit sie bei der Rettung der Galaxie auch entsprechend motiviert sind!”

Musik spielt bei Marvel’s Guardians of the Galaxy eine große Rolle, und Never Gonna Give You Up bildet zusammen mit mehr als 30 anderen klassischen Rock- und Pop-Songs aus den 80ern den lizenzierten Soundtrack des Spiels. Weitere Künstler sind unter anderem Mötley Crüe, Bonnie Tyler, a-ha, Iron Maiden, Billy Idol, Pat Benatar, Def Leppard und BLONDIE.

Die Playlist des Original-Videospiel-Soundtrack von Marvel’s Guardians of the Galaxy findet sich hier:
http://hollywoodrecs.co/GOTGGame

Die komplette lizenzierte Tracklist steht hier bereit:
https://guardiansofthegalaxy.square-enix-games.com/news/licensed-music/

Die innovative Gameplay-Mechanik “Huddle” ermöglicht es Spieler*innen, die Guardians im Kampf zu motivieren, indem sie eine Motivationsansprache halten, die von berühmten Songtexten inspiriert ist. Genau an dieser Stelle kommt Rick ins Spiel und lockt Gamer auf einen Pfad, der letztlich nur ein Ziel hat, nämlich den Rickroll, bei dem die Spieler*innen verunsichert und mit einem tanzenden Rick und seinem 80er-Welthit, Never Gonna Give You Up konfrontiert werden.

Marvel’s Guardians of the Galaxy ist für die Konsolen PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X|S, Xbox One, sowie für PC und GeForce NOW erhältlich. Für Nintendo Switch ist das Game als Marvel’s Guardians of the Galaxy: Cloud-Version verfügbar.

Die limitierte physische Cosmic Deluxe Edition ist exklusiv bei Mediamarkt und Saturn erhältlich.

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden