Preview

Siege Survival: Gloria Victis im Preview: Überleben in einer belagerten Burg

Von Dominik Probst am 28. April 2021
Publisher: Koch Media
Release: Q2 2021
Genre: Strategie
Entwickler: Black Eye Games
Verfügbar für: PC
USK Altersfreigabe: ausstehend

Gefangen in einer Burg, umzingelt von Feinden, keine Ressourcen und kein Essen: So werden wir in das Spiel Siege Survival: Gloria Victis geworfen. Was wie eine aussichtslose Situation aussieht, entpuppt sich schnell auch als genau das. In unserem Preview haben wir versucht, so lange wie möglich zu überleben. Ob uns das gelingt, finden wir jetzt heraus.

siege survival 1

Gefangen in der Burg

Siege Survival: Gloria Victis ist ein Survival-Management-Strategy-Game, das im Universum des MMORPGS Gloria Victis spielt. Angesiedelt in einer mittelalterlichen Umgebung wird unsere Burg durch eine feindliche Fraktion belagert und es liegt nun an uns, einem der wenigen Überlebenden, unser eigenes Leben und das der übrigen Soldaten zu sichern. Was sich wie eine Mammutaufgabe anhört, ist natürlich auch eine. Aus unserer Burg kommen wir nicht heraus, überall lauern Feinde. Es bleibt uns also nichts anderes übrig, als nachts in die Stadt zu schleichen und dort Vorräte und Baumaterial zu stehlen. Dabei müssen wir auf Schritt und Tritt aufpassen, nicht entdeckt zu werden.

Tagsüber versuchen wir dann, das Beste aus den Ressourcen herauszuholen. Zum einen müssen wir unsere Tiere, zwei Hühner und zwei Schweine, füttern. Diese liefern uns im Laufe der Zeit kontinuierlich Essen, welches ein wertvolles Gut ist. Zum anderen lassen sich neue Gegenstände herstellen, wie beispielsweise ein Sägeblock, ein Lagerfeuer oder aber eine Reparaturwerkstatt. Damit lassen sich gefundene Rohstoffe wie Holz, Kräuter, unreines Wasser oder Fleisch weiterverarbeite. Die Reparaturwerkstatt hilft uns die kaputte oder beschädigte Ausrüstung unserer Soldaten zu reparieren. Das ist, neben unserem Überleben, auch eine der wichtigsten Aufgaben. Alle paar Tage greifen unsere Feinde an und unsere Beschützer müssen in die Schlacht ziehen. Je besser wir sie vorbereiten und versorgen, sei es mit Essen, Medizin oder Waffen, desto besser kommen sie aus dem Kampf zurück.

Die Bedürfnisse unserer Gruppe sind überschaubar, aber dennoch nicht so leicht zu stillen. Neben Müdigkeit, Hunger und Durst kann noch eine Krankheit, eine Verletzung oder mentaler Schmerz dazukommen. Es gilt also, direkt von Anfang an ein sehr gut durchdachtes und strukturiertes Ressourcenmanagement zu betreiben. Andernfalls werden wir hier nicht lange überleben.

Plündert die Stadt

Immer wieder mal schaut auch einer der Soldaten oder Anführer bei uns vorbei. Dabei bekommen wir in dieser Version immer eine Quest, die wir verfolgen müssen. Wie oben beschrieben, brauchen die Soldaten eben Ressourcen. Auf unseren nächtlichen Streifzügen können wir verschiedene Abkürzung freischalten, die uns weiter in die Stadt hineinführen. In dieser Presse-Version sind sechs der insgesamt zehn verschiedenen Areale für uns erreichbar. Jede Location bietet uns andere Ressourcen aber auch andere Herausforderungen.

Auf unserem Streifzug gibt es immer wieder mal Events, an denen wir teilhaben können. Diese sind auf der Karte markiert und lassen sich immer auf unterschiedliche Weise lösen. Als Beispiel sei eine alte Frau genannt, die versucht, ihren toten Sohn aus einem Haus zu ziehen. Uns steht nun die Entscheidung offen, ob wir dem Sohn die Axt aus dem Körper ziehen und wegrennen, oder der alten Dame helfen. Je nachdem wie wir uns verhalten, hat das Einfluss auf das Spiel. Wir werden immer wieder vor moralische Entscheidungen gestellt, was bei der intensiven Atmosphäre, Umgebung und Geschichte aber auch passend ist.

Bis hierhin macht Siege Survival: Gloria Victis viel Spaß und macht Lust auf mehr. Mein erster Spieldurchlauf war relativ schnell vorbei, da ich nicht auf die Ressourcen geachtet hatte und dann relativ schnell das Zeitliche segnete. Der zweite Anlauf lief viel besser und hat mich bis zum Ende der Preview-Version gebracht. Das Spiel hat mich in den Bann gezogen und ich wollte, dass die Soldaten, aber natürlich auch meine Einwohner, überleben. Was sich am Ende dann doch als schwierig herausstellte.

Fazit

Siege Survival: Gloria Victis ist ein mittelalterlich angehauchtes Survival-Management-Strategy-Game, das mit einer düsteren und bedrohlichen Atmosphäre, Geschichte und Gameplay aufwarten kann. Häufig werden wir vor moralische Entscheidungen gestellt, welche sich zwar auf den Spielverlauf auswirken, aber dennoch nicht leicht zu treffen sind. Das Spiel befindet sich momentan noch in der Entwicklung, aber bietet bereits jetzt jede Menge Inhalt. Auf Steam lässt sich auch die Demo herunterladen, für alle, die Lust haben, sich in die Welt von Gloria Victis zu stürzen. In der Demo sind allerdings nur drei Gebiete freigeschaltet. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf das finale Spiel und wie die Geschichte rund um die Belagerung ausgeht.

siege survival 7

Pro:
  • Etliche Stunden Spielinhalt in der Early-Access-Version
  • Düsteres Setting
  • Moralische Entscheidungen
Contra:
  • test

Spiel getestet auf: PC

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden