Ubisoft stellt mit “Phase 3” seine Vision von langlebigem E-Sport vor

Von Dominik Probst am 17. Februar 2020

Basierend auf den Erfahrungen der letzten 2 Jahre, stellte Ubisoft heute während des Six Invitational 2020 die „Phase 3“ des 2018 eingeführten Pilotprogramms zur Umsatzbeteiligung vor. Es bildet die Eckpfeiler für Ubisofts Vision von langanhaltendem E-Sport für Tom Clancy´s Rainbow Six Siege.

Phase 3 möchte durch folgende Maßnahmen ein ausgefeiltes und positives Umfeld für Partnerorganisationen schaffen, die in der professionellen E-Sport-Szene von Rainbow Six Siege tätig sind, sowie Teams, Spieler und Talente unterstützen.

  • Unterstützung von bis zu 44 Organisationen weltweit, einschließlich aller Organisationen, die in jeder regionalen Profi Liga teilnehmen.
  • Dank der geplanten Laufzeit von vier Jahren, können Organisationen langfristig planen.
  • Einführung eines mehrstufigen Support-Systems mit 3-Stufen, um sowohl die Umsatzbeteiligung als auch die Anforderungen an die unterschiedlichen Situationen der Organisation anzupassen.

Phase 3 bietet einen klaren und strukturierten Ansatz zur Unterstützung der professionellen E-Sport-Szene. Dieses Programm soll durch die Anwendung höherer Industriestandards neu definieren, was es bedeutet, ein Rainbow Six Siege –”Pro” – Team zu sein.

In Phase 3 wird mithilfe Dritter ein qualitativer und gründlicher Auswahlprozess eingeführt, um so eine faire und neutrale Bewertung zu gewährleisten.

  • Um es in die Auswahl zu schaffen, müssen Organisationen mindestens ein Team stellen, das sich sowohl in einer regionalen Profi Liga, sowie in einer nationalen Liga beteiligt.
  • Um zu bestimmen, wie die Organisationen in die drei Stufen aufgeteilt werden sollen, werden Dritte die von den Organisationen eingereichten Anträge bewerten.
  • Organisationen, die für den Eintritt in Phase 3 ausgewählt wurden, werden alle drei Monate bewertet und anhand einer Reihe von Kriterien, wie Zuschauerzahlen, Unterstützung ihrer Spieler, Einnahmen aus dem Verkauf von In-Game Items usw. mit anderen Organisationen in ihrer Stufe verglichen. Organisationen können am Ende des Jahres entweder hoch- oder herabgestuft werden.
  • Die jeweiligen Stufen und Ränge der Organisationen bestimmen dann ihre Höhe bei der Beteiligung an den Einnahmen.

Insgesamt werden 30% der Nettoeinnahmen für ausgewählte Items an die Organisationen der Phase 3 verteilt:

  • Liga-Items: Für jedes verkaufte Regionalliga-Set werden 30% der Nettoeinnahmen, durch 4 geteilt und an die Organisation der Stufen 1, 2 und 3, sowie einem Performancepool verteilt.
  • Pro Team-Items: Für jeden verkauften Artikel eines Teams werden 30 Prozent der Nettoeinnahmen mit der Organisation geteilt, deren Markenartikel gekauft wurde.
  • Six Major-Items: Für jedes Major wird ein Operator-Bundle veröffentlicht. 30 Prozent der Nettoeinnahmen aus diesen Posten werden in den Preispool der Six Major-Events fließen.
  • Road to S.I. Battle Pass: 30 Prozent der Einnahmen durch den Road to Six Invitational Battle Pass fließen in den Six Invitational Preispool mit ein.
  • Von dem Einkommen aus den Six Major-Items und dem Road to S.I. Battle Pass, welches in den Preispool dieser Events einfließt, gehen 70% an die Spieler, die durch einen siegreichen Platz einen Teil des Preisgeldes gewinnen und die restlichen 30 Prozent an die Organisationen.

Mehr Einzelheiten zu Phase 3 gibt es unter: https://rainbow6.ubisoft.com/en-gb/game/rainbow-six/siege/news-updates/7N1J3eGDVRon8q8OCE9kLV/introducing-phase-3-of-the-rainbow-six-vision-of-sustainable-esports

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden