Eine kleine Horror-Reise

Von Daniel Walter am 12. Oktober 2020

Halloween steht vor der Tür – wie immer Grund genug, die Spielebibliothek nach Horrorklassikern zu durchsuchen oder die eigene Sammlung um den einen oder anderen Schocker zu erweitern.

Das Horror-Genre weist inzwischen eine große Bandbreite an Sub-Genres auf und stellt bei Weitem nicht mehr nur Fans von Jump Scares und Blutorgien zufrieden. Wir nehmen den bevorstehenden Feiertag des Grauens einmal zum Anlass, um einen kleinen Spaziergang durch die Vielfalt des Videospiel-Horrors zu unternehmen.

Los geht’s beim klassischen Jump-Scare-Horror. Der Nervenkitzel, der beim Durchforsten der Spielwelten entsteht, wenn gefühlt hinter jeder Ecke eine Gefahr auf uns wartet, die uns genau dann anspringt, wenn wir uns eigentlich schon entspannt haben, ist nichts für schwache Nerven. Denken wir an denkwürdige Titel wie die Outlast Trilogie oder auch neuere Vertreter wie Man of Medan, den ersten Teil der Dark Pictures Anthology. Andere Vertreter, wie das Meisterwerk Until Dawn, spielen dagegen mit unserer Jump-Scare-Angst, ohne sie besonders oft zu bestätigen. Dadurch wird das Stilmittel noch sehr viel unberechenbarer und umso drastischer, wenn es denn tatsächlich zum Einsatz kommt.

Ihr steht nicht auf Jump Scares und wollt stattdessen ein atmosphärisches Horrorspiel erleben, das euch durchgehend ein ungutes Gefühl vermittelt, ohne euch andauernd zu erschrecken? Hier spielen die Umgebung, die Inszenierung und vor allem auch die Musik eine große Rolle, um ein stetiges Unbehagen zu kreieren. Das verstörende und dennoch äußerst fesselnde Observer kann hier ebenso genannt werden wie ein Resident Evil 7, das der Action-Reihe eine ordentliche Portion Horror hinzufügte. Wenn es um atmosphärischen Horror geht, kommt man natürlich auch nicht um die beiden The Last of Us Spiele herum. Gerade Teil 2 spielt darüber hinaus mit einem weiteren Faktor und beherrscht diesen in Perfektion – die menschlichen Abgründe und Grausamkeiten.

Wem Jump Scares und eine (er)drückende Stimmung zu viel sind, der kann Halloween natürlich auch mit einem Action-Titel mit Horror-Setting feiern, der zwar ein Szenario wie eine Zombie-Apokalypse zum Thema hat, aber nie wirklich an die Nerven geht. Hier empfehlen sich zum Beispiel das wirklich sehr schön inszenierte Open-World-Abenteuer Days Gone oder auch das gerade für Crossplay-Fans sehr interessante State of Decay 2. Auch Klassiker wie die großartige Point-and-Click-Trilogie rund um Schloss Black Mirror oder die Horror-Adventure-Meilensteine Resident Evil 1 und 2 (gerne auch das rundum gelungene Remake) spielen mit Horrorklischees, ohne uns als Spieler zu sehr an die nervliche Substanz zu gehen.

Ihr feiert Halloween am liebsten mit Freunden? Auch dann müsst ihr nicht auf die passende Unterhaltung verzichten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemeinsamen Ausflug auf eine Insel voller Kannibalen in The Forest? Gerade im Survival-Genre wartet eine Vielzahl an spannenden (Koop-)Titeln auf euch, die sich im Horror-Szenario angesiedelt haben. 7 Days to Die, in dem ihr euch und euer gecraftetetes Zuhauses regelmäßig gegen starke Zombie-Wellen verteidigen müsst, lässt sich hier ebenso anführen wie der Überlebens-Klassiker DayZ. In asymmetrischen Multiplayerspielen wie Dead by Daylight oder auch Freitag, der 13. warten dagegen stets verschiedene Perspektiven auf euch, sodass ihr euch sowohl als Täter als auch als Opfer beweisen müsst.

Wir haben in unserer Auflistung natürlich viele Horrormeilensteine vergessen, von Soma, über Dead Space bis hin zu Layers of Fear oder Dead Island. Vielleicht hat euch unsere kleinere Reise dennoch auf die eine oder andere Idee gebracht, wie ihr den 31. Oktober gebührend feiern könnt. Wir wünschen euch an dieser Stelle schon einmal ein gruseliges Halloween, mit jeder Menge Süßem und wenig Saurem.

 

Als zusätzliche Inspiration haben wir hier einige Reviews zu verschiedenen Horrorspielen für euch, die wir uns genauer angeschaut haben:

The Last of Us Part II

The Shattering

Daymare 1998

Metro Redux

The Suicide of Rachel Foster

Glowcoma

Erica

The Dark Pictures – Man of Medan

 

Ein leidenschaftlicher Konsolenspieler, der zur Not aber auch mal den PC anschaltet. Vor allem Shooter-Serien wie Battlefield oder Call of Duty werden gerne gezockt, aber auch Action-Adventures wie Assassin's Creed, Batman Arkham oder The Last of Us liegen regelmäßig im Laufwerk. Sporttitel wie Fifa oder Tour de France erweitern das Interessengebiet, ebenso wie MMOs oder sämtliche Titel aus dem Star Wars Universum.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden