Im neuen Update zu Warpips halten ein Endlosmodus und Halloween-Horror-Inhalte Einzug!

Von Dominik Probst am 25. Oktober 2021

Passend zur gruseligsten Zeit des Jahres gibt es das neue Endless Horror Update für das Strategiespiel Warpips von Skirmish Mode Games. Das Update bringt einen neuen, permanenten Endlosmodus, auf den sich die Community schon lange freut, mitsamt exklusivem, saisonalen Halloween Content.

In Warpips stellen Spieler eine Armee aus Fahrzeugen und Infanterie zusammen und schicken sie in explosive, physikbasierte Gefechte. Der neue Endlosmodus hat dabei buchstäblich kein Ende: Es handelt sich dabei um einen “Schlag den Highscore”-Modus, in dem versucht wird, den eigenen Highscore pro Karte zu schlagen. Die Ergebnisse können Community-Mitglieder auf einer dedizierten Bestenliste auf dem offiziellen Warpips-Discord-Server posten. Dort wird dann der aktuelle, zu brechende Rekord gut sichtbar für alle anderen angeheftet. Da der Endlosmodus nicht erst freigeschaltet werden muss, können alle Spieler direkt nach dem ersten Highscore jagen.

Neben dem neuen Modus kommen mit dem Update auch Änderungen an der Spielbalance für den Endlos- und den Eroberungsmodus sowie ein neuer, gruseliger Musiktitel. Außerdem werden Spieler nun in einem stimmigen Halloween-Hauptmenü mitsamt leuchtenden Spielzeug-Kürbissen begrüßt. Während des Spielens finden sich in sämtlichen Leveln der Spielwelt unheilvolle Särge, gruselige Kürbisse und unheimliche Grabsteine vor schaurig-schönen Kulissen. Die Halloween-Inhalte werden bis zum 5. November verfügbar sein.

Der Pixel-Kriegsführungs-Titel mit Suchtfaktor ging am 29. April in den Steam Early Access.

Mehr Informationen gibt es auf der Steam-Seite von Warpips.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden