Jump Rope Challenge: Wer schafft 100 Sprünge am Tag?

Von Dominik Probst am 16. Juni 2020

In Jump Rope Challenge geht es einfach nur ums Hüpfen und Springen. Was sonst Videospiel-Helden wie Super Mario in lustigen Jump-’n‘-Runs tun, das können Nintendo-Fans beim virtuellen Seilspringen nun selbst versuchen. Nur ohne zu rennen. Und ohne Seil. Das ebenso intuitive wie liebenswerte Spiel ist bis Ende September gratis für Nintendo Switch erhältlich.

Der springende Punkt bei Jump Rope Challenge ist die Bewegungssteuerung von Nintendo Switch. Die SpielerInnen benutzen die zugehörigen Joy-Con wie die Griffe eines imaginären Springseils – und hüpfen einfach drauflos. Wozu braucht man da noch ein Seil? Es können auch zwei Familienmitglieder gleichzeitig um die Wette hüpfen, wenn beide je einen Joy-Con in einer Hand halten. Auf dem Bildschirm machen hüpfende Häschen jede Bewegung mit. Die Menüführung ist denkbar einfach, und ohne lange Einführung können alle sofort loshüpfen.

Wer nicht springen kann – oder befürchtet, die Nachbarn im Erdgeschoss zu stören – kann auch schlicht die Knie beugen und die Arme wie beim Seilspringen bewegen. Dann ist das Vergnügen nicht nur
schnur-, sondern auch geräuschlos.

Jump Rope Challenge wurde von einem kleinen Kreis Nintendo-SpieledesignerInnen im Homeoffice entwickelt, um etwas Bewegung und Spaß in den Alltag daheim zu bringen.

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden