KONAMI verkündet Turnierstruktur eFootball 2019/20 mit FC Bayern München und neuen weiteren Profiklubs

Von Nikolas Rau am 9. Dezember 2019

Konami Digital Entertainment B.V. verkündet die zehn professionellen Fußballklubs, die in der Saison 2019/20 in der eFootball-Liga teilnehmen werden. Die neue Turnierstruktur vereint dabei sowohl eFootball.Pro als auch eFootball.Open sowie das neue eFootball Saisonprogramm. Alle Informationen zur eFootball-Liga gibt es unter: https://efootballpro.konami.net

eFootball.Pro

Die folgenden zehn renommierten Fußballvereine werden an eFootball.Pro, dem internationalen eSports-Wettbewerb für professionelle Klubs, teilnehmen:

– FC Bayern
– FC Barcelona
– Manchester United FC
– Juventus
– Arsenal FC
– Celtic FC
– AS Monaco
– FC Schalke 04
– Boavista FC
– FC Nantes

Alle zehn teilnehmenden Vereine stellen ein eigenes eSports-Team, das 3v3-Koop-Matches in eFootball PES 2020 von KONAMI bestreiten wird. Der erste Spieltag beginnt bereits am Samstag, den 14. Dezember in Barcelona, Spanien.

Über neun Spieltage hinweg spielen die zehn Mannschaften jeweils gegeneinander im Rahmen der ersten Ligaphase, die von Dezember bis April andauert. Jedes Duell wird in zwei Partien ausgetragen – jede gewonnene Partie bedeutet dabei drei Punkte für den Sieger, ein Unentschieden bringt beiden Mannschaften einen Punkt. Die besten sechs Mannschaften der regulären Saison qualifizieren sich für die KO-Phase im Mai. Dort wird dann der Champion der Saison ausgespielt.

Jonas Lygaard, Senior Director Brand & Business Development bei Konami Digital Entertainment B.V., kommentierte: “Dies ist ein unglaublich aufregender Moment für die Zukunft des eSports und eFootball im Besonderen. Die Teilnahme von zehn der bekanntesten Fußballvereine der Welt, ist ein Beweis für die Qualität von eFootball PES 2020 und die Fähigkeit, Vereine auf neue und dynamische Weise mit ihren Fans zu verbinden. Mit authentischen Mannschaften und Profispielern wird eFootball.Pro ein Highlight für Zuschauer sein.”

eFootball.Open

Dieselben zehn Fußballvereine aus eFootball.Pro werden auch im eFootball.Open-Turnier vertreten sein, das für alle Spieler aller Leistungsklassen offen ist. Im neuen Matchday-Modus von eFootball PES 2020 und eFootball PES 2020 LITE wählen die Spieler während der Anmeldung einen der zehn Vereine aus, mit dem sie das komplette Turnier bestreiten. Die Anmeldephase für eFootball.Open beginnt ab sofort über die offizielle Webseite. Dort sind darüber hinaus auch weitere Informationen zum Turnier verfügbar: https://e-football.konami.net/open/2020/eu/de/entry/input/

Um den eSport mit eFootball.Open möglichst vielen Gelegenheitsspielern zugänglich zu machen, wird es insgesamt drei unterschiedliche Spielklassen geben, die auf den Ergebnissen der Online-Divisionen basieren. Die Spiele werden alle zwei Wochen ausgetragen.

Nur Spieler der höchsten Spielklasse haben die Chance, sich zunächst für die Regional Finals und später für die World Finals zu qualifizieren. Dort gibt es Preisgelder zu gewinnen, sowie auch die Aufmerksamkeit der besten Fußballklubs der Welt, die auf der Suche nach ihrem nächsten eFootball-Profi sind.

eFootball Saisonprogramm

Um die Spieler für die Teilnahme an eFootball zu belohnen, haben Nutzer auf PC, Konsole und mobilen Endgeräten im Matchday-Modus die Chance, In-game-Gegenstände für ihren ausgewählten Verein zu gewinnen.

Abhängig von den verdienten Punkten im Matchday-Modus gibt es in dem eFootball-Saisonprogramm zahlreiche In-game-Preise wie myClub-Münzen und Spezialagenten zu gewinnen. Klub-spezifische Gegenstände für den ausgewählten eFootball.Open-Verein werden zudem verlost. Weitere Informationen wird es über die offizielle Webseite geben.

eFootball PES 2020 ist auf PlayStation 4, Xbox One und PC STEAM erhältlich.

Ein begeisterter PC- Spieler seit Kindheitstagen. Indietitel und Horrorspiele lassen sein Herz meist höher schlagen, aber auch Serien wie Fifa, Far Cry, The Elder Scrolls und Fallout stehen ganz oben auf seiner Liste.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar absenden