Kostenlose DLCs für RPG-Hit Pathfinder: Wrath of the Righteous veröffentlicht

Von Dominik Probst am 25. November 2021

Owlcat Games und META Publishing haben zwei kostenlose DLCs zu ihrem von Medien und Fans gepriesenen Titel Pathfinder: Wrath of the Righteous veröffentlicht. Beide DLCs sind in allen wichtigen digitalen Stores verfügbar; außerdem ist das Spiel zum ersten Mal reduziert erhältlich.

Faces of War, der erste DLC, enthält eine Reihe neuer Portraits, Frisuren, Kriegsbemalungen, und Haarfarben und erlaubt es, den eigenen Charakter noch individueller als bisher zu gestalten. Im Charakter-Menü können Spieler ab sofort auch an ihre Figur heranzoomen, um sie in ihrer ganzen Pracht in Augenschein nehmen zu können.

image002

Der zweite kostenlose DLC Love Beyond Death enthält eine Sidequest für Kapitel 5 der Hauptstory Wrath of the Righteous. Die Helden besuchen die neue Gegend Bear’s Maw Shrine und werden mit den Konsequenzen einer dämonischen Invasion konfrontiert, die mitten während einer Hochzeit stattfand.

image003

Die kostenlosen DLCs sind auf Steam, GOG und im Epic Games Store für alle Besitzer des Spiels verfügbar; sie sind nicht Teil des Season Pass.

Um das Erscheinen der ersten DLCs für das Spiel zu feiern, ist Wrath of the Righteous ab heute im Autumn Steam Sale und im Epic Game Store mit einem Rabatt von 15% erhältlich, auf GOG startet die Rabattaktion am 26. November. 

Pathfinder: Wrath of the Righteous ist ab sofort in allen großen digitalen Stores wie Steam, Epic Games Store and GOG verfügbar. Die PlayStation 4- und Xbox One-Versionen erscheinen am 1. März 2022. Prime Matter, Koch Medias Premium Gaming Label, vertreibt die physischen Konsolen-Versionen.

Weitere Informationen gibt es auf Twitter, YouTube, Facebook und der offiziellen Website.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Webentwickler, Technik-Nerd und Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe. Dazu fast keine Konsolengeneration ausgelassen und auch sehr interessiert an Indie-Games.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar absenden