Review

Star Wars Battlefront II – Felucia Update

Von Daniel Walter am 26. September 2019
Publisher: EA
Release: 17. November 2017
Genre: Egoshooter
Entwickler: DICE
Verfügbar für: PC | PS4 | Xbox One
USK Altersfreigabe: 16

Mit dem kürzlich erschienenen neuen Update wird EAs Shooter um zahlreiche neue Inhalte ergänzt. Wie uns diese gefallen haben, verraten wir euch hier.

Am interessantesten ist sicherlich der neue Planet Felucia, der die Anzahl an Clone-Wars-Schauplätzen erweitert. Das Design von Felucia geht dabei ein gutes Stück weg von dem, das wir aus dem alten 2005er Battlefront kennen. Waren dort noch ausschließlich wild zugewucherte Flächen vorhanden, sieht die aktuelle Version deutlich zivilisierter aus. So entdecken wir neben den charakteristischen bunten Pflanzen auch kleine Siedlungen und Farmflächen, auf denen Ackerbau betrieben wird. Einige der kugelförmigen Häuser lassen sich sogar betreten und erwarten uns mit einem wirklich gemütlich eingerichteten Wohnraum. Hinzu kommen kleine Details wie Holzbögen, die an japanische Torijs erinnern, oder auch stimmungsvolle Lampions, die im Wind wehen. Insgesamt präsentiert sich Felucia als sehr verwinkelt mit zahlreichen Versteckmöglichkeiten, die im Kampf als Deckung genutzt werden können. Mit Panzern und anderen größeren Fahrzeugen ist das Vorankommen hingegen sehr schwierig. Insgesamt kann die moderne Umsetzung der bunten Pflanzenwelt aber definitiv überzeugen, gerade da sie sich mit ihrer wenig übersichtlichen und dadurch taktisch anspruchsvollen Gestaltung von den anderen Battlefront-II-Karten abhebt.

Ebenfalls neu sind die sogenannten Klon-Kommandos, bei denen es sich um die Einheiten handelt, die wir schon aus dem beliebten Shooter Republic Commando kennen. Sie wurden hier allerdings leicht umbenannt. Neben ihrer charakteristischen Rüstung mit dem Blau leuchtenden Visier halten die Truppen einen mächtigen Granatwerfer sowie einen Schubangriff bereit, mit dem sich Feinde in nächster Nähe effektiv angreifen lassen. Aber auch die Standardwaffe der neuen Einheit, eine Art Laser-MG, ist nicht zu verachten und deckt die feindlichen Linien mit heftigem Dauerfeuer ein. Darüber hinaus ist es ab sofort auch möglich, im Modus “Totale Vorherrschaft” an eingenommenen Kontrollpunkten zu spawnen, was die Spielvariante nochmal besser macht.

Des Weiteren bringt uns das Gratis-Update ganze zwei neue Spielmodi. Bei der “Instant Action” handelt es sich um einen Offline-Modus, der es uns ermöglicht, zusammen mit KI-Truppen gegen ebenfalls computergesteuerte Einheiten in die Schlacht zu ziehen. Der Modus, in dem wir um Kontrollpunkte kämpfen, deckt sich im Prinzip mit dem “Totale Vorherrschaft”-Modus, der Anfang des Jahres eingeführt wurde. Auf den Kampf auf den Schlachtschiffen wurde im Offline-Pendant allerdings verzichtet, sodass wir nur auf dem Boden um den Sieg ringen. Aber auch Onlinespieler kommen nicht zu kurz und dürfen sich auf einen neuen Koop-Modus freuen. Dieser lässt uns an der Seite von drei Online-Mitspielern und diversen KI-Unterstützern gegen feindliche Bots antreten. Es müssen nacheinander vier Kontrollpunkte eingenommen werden, um den Sieg davon zu tragen. Schaffen es die KI-Gegner, sich über die Zeit zu retten, verlieren wir.

Fazit:

Nach dem holprigen Start zum Release hat sich Star Wars Battlefront II nach und nach zu einem wirklich hervorragenden Shooter entwickelt, der dankenswerterweise stetig mit neuen Inhalten versorgt wird. Das neue Update liefert noch einmal wirklich bedeutende Ergänzungen. Gerade der Offline-Modus mit dem Kampf um die Kontrollpunkte hat dem Spiel definitiv gefehlt, denn so fühlt sich klassisches Battlefront-Gameplay an. Auch der Koop-Modus unterhält mit seinen kurzweiligen Matches, ist aber eher etwas für Zwischendurch als für stundenlange Partien. Sehr gut gefallen hat mir auch die moderne Felucia-Interpretation und als großer Fan von Republic Commando kommen mir natürlich auch die neu eingeführten Truppen sehr gelegen. Mit dem neusten Update geht Battlefront II noch einmal einen großen Schritt nach vorne und lässt uns freudig auf die weiteren Inhalte warten, die dieses Jahr noch kommen sollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pro:
    Contra:

      Spiel getestet auf: PS4

      Ein leidenschaftlicher Konsolenspieler, der zur Not aber auch mal den PC anschaltet. Vor allem Shooter-Serien wie Battlefield oder Call of Duty werden gerne gezockt, aber auch Action-Adventures wie Assassin's Creed, Batman Arkham oder The Last of Us liegen regelmäßig im Laufwerk. Sporttitel wie Fifa oder Tour de France erweitern das Interessengebiet, ebenso wie MMOs oder sämtliche Titel aus dem Star Wars Universum.

      Schreibe einen Kommentar:

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Kommentar absenden